THE FUTURE IS UNWRITTEN – Wir sind umgezogen
5Nov/110

Demo gegen Sparvorhaben an Sachsens Hochschulen

Am 14. November findet in Leipzig eine Demonstration gegen die Kürzungen im Rahmen des sächsischen Hochschulentwicklungsplans statt. Das Bündnis Durchfinanzierung ruft dazu auf, für eine bessere Finanzierung der sächsischen Hochschulen und gegen die geplanten Stellenstreichungen auf die Straße zu gehen. Das ist wichtig, reicht aber leider nicht aus. Eine Kritik, die über solche pragmatische Forderungen hinausgeht, haben wir bereits vor ein paar Wochen zu formulieren versucht.

Angesichts der Krise des Kapitalismus versucht die Langesregierung einen strikten Sparkurs mit möglichst effizienten Ausbildungsstätten zu kombinieren. Die Universitäten drohen so endgültig ihre Rolle als Instanzen der gesellschaftlichen Reflexion zu verlieren. Der Widerstand gegen die Kürzungs- und Umstrukturierungspläne könnte ein erster Schritt sein, ihnen die dafür notwendige Autonomie wiederzugeben.

Treffpunkt und Auftaktkundgebung: 13 Uhr am Augustusplatz. Weitere Infos zur Demo hier.

Infos zur laufenden Kampagne gegen die Kürzungen an der Uni Leipzig und insbesondere am Institut für Politikwissenschaft.

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
25Okt/110

Fuenf Jahre …ums Ganze!

Das kommunistische Bündnis ...ums Ganze! besteht seit fünf Jahren. Das ist Anlass für das Bündnis, seine politische Arbeit und Wirken Revue passieren zu lassen. Auf Indymedia erschien dazu ein interessanter Artikel. Passend dazu wurde die Website des Bündnisses neu aufgelegt.

21Okt/112

Heute Abend Soli-Cocktailbar im Zoro

Politische Arbeit kostet Geld. Unsere Gruppe lädt heute alle Interessierten und Freund_innen zum gemeinsamen Cocktailtrinken in das Zoro ein. Die Band "Fliehende Stürme" spielt und wir sind in der unteren Etage beim fröhlichen Cocktail mixen und trinken anzutreffen. Los geht es um 21 Uhr. Das Zoro ist in der Bornaischen Str. 54, im Hinterhaus. Infos zu dem Konzert gibt es hier.

14Sep/110

Aktuelles zur Krise

Wir haben für euch zwei spannende Texte zu den aktuellen Entwicklungen rund um Krise und Schuldenproblematik rausgesucht.

Ein einführendes Flugblatt der Gruppe krisis von 2008 zur Krise des Kapitalismus, das immer noch aktuell ist: Crashkurs.

Zur Diskussion um Rating-Agenturen, die zum Teil absurde Züge annimmt, ein Text der Rosa Luxemburg Stiftung: Downgrade!!! Macht und Ohnmacht der Rating-Agenturen.

Aus aktuellem Anlass verweisen wir noch auf die bevorstehenden Feierlichkeiten zum 3.10. in Bonn und die Notwendigkeit zum antinationalen und kapitalismuskritischen Protest: http://friede-freude-eierkuchen.net/

18Aug/110

Update 20.08.

Die Stadt Leipzig hat inzwischen alle Gegenveranstaltungen und die Nazi-Kundgebung am kommenden Sonnabend verboten. Derzeit klagen die Anmelder, eine Entscheidung der Verwaltungsgerichte wird für Freitag oder Sonnabend erwartet. Die Veranstalter_innen der Antifa Demo am Sonnabend Vormittag haben die Veranstaltung wegen strenger Auflagen durch Polizei und Ordnungsbehörde abgesagt. Informiert euch weiter auf den bekannten Internetseiten oder über Twitter.

Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz

Antifa Bündnis

Twitter

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
16Aug/110

Dokumentiert: Turn left Smash Voelki – Gegen die Nazi-Kundgebung am 20. August vor dem Leipziger Voelkerschlachtdenkmal

An dieser Stelle dokumentieren wir den Aufruf einer antifaschistischen Initiative aus Leipzig zu den bevorstehenden Protesten gegen die NPD Kundgebung vor dem Völkerschlachtdenkmal am 20. August.

Informationen zu den Protesten findet ihr hier (Afa) und hier (Leipzig nimmt Platz)

Gegen die Nazi-Kundgebung am 20. August vor dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal

Nach ihren gescheiterten Aufmarschversuchen 2009 und 2010 bemühen sich die sächsischen Nazis in diesem Jahr eine Versammlung am 20. August am Völkerschlachtdenkmal durchzusetzen.

Hintergrund sind die desaströsen Aufmarschversuche der letzten beiden Jahre: Im Oktober 2009 wurden die Nazis in Leipzig bereits am Startpunkt von Gegendemonstrant_innen aufgehalten. Fast genau ein Jahr darauf musste sich eine Gruppe von 150 Nazis mit einer Kundgebung vor dem Leipziger Hauptbahnhof zufrieden geben, während sich die Restlichen an möglichst kleinen und unbemerkten „Spontan“-Aufmärschen versuchten. Nun, 2011, wieder ein knappes Jahr später, stellen sie sich von vorn herein nur auf eine Kundgebung ein. Dafür sind bis zu 500 TeilnehmerInnen [1] und mehrere Bands, darunter der Nazi-“Barde“ Frank Rennicke, auf dem Vorplatz des Leipziger Völkerschlachtdenkmals, angemeldet worden.

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
13Aug/110

Keine Schlieszung des Instituts fuer Politikwissenschaft an der Uni Leipzig!

Gegen den Hochschulentwicklungsplan und den neoliberalen Umbau der Universitäten!

Die Besetzung der freien Professuren am Institut für Politikwissenschaft, für die bereits Berufungsverfahren liefen, wurde im Frühjahr 2011 ausgesetzt. Äußerungen der Rektorin Frau Schücking legen die Vermutung nahe, dass das Institut geschlossen werden soll. Den Hintergrund bildet der Hochschulentwicklungsplan für Sachsen. Dieser soll angesichts sinkender Studierendenzahlen und knapper Staatskassen eine möglichst leistungsfähige Universitätslandschaft in Sachsen erhalten. In den nächsten Jahren sollen deshalb im Land 300 und in Leipzig 72 Stellen an den Universitäten gestrichen werden. Die Universitäten sollen Profilbildung betreiben, sich auf bestimmte Schwerpunkte konzentrieren und so verhindern, dass die Kürzungen Forschung und Lehre zu sehr beeinträchtigen. Hierzu wird ihnen nahegelegt, eine verstärkte Zusammenarbeit mit Unternehmen einzugehen, Drittmittel einzuwerben und ihre Wettbewerbsfähigkeit durch ständige Evaluationen zu beweisen. Der Hochschulentwicklungsplan steht damit im andauernden Prozess des neoliberalen Umbaus der Universitäten. An die Stelle des Ideals akademischer Bildung soll die berufsbezogene Ausbildung treten und die Forschung zunehmend in Kooperation mit Unternehmen erfolgen, statt auf Grundlagen ausgerichtet zu sein.

Siehe auch Infos des Fachschaftsrat Politikwissenschaften

veröffentlicht unter: Allgemein weiterlesen
7Aug/110

Achtung: Neue E-Mail Adresse vorhanden

Unsere Gruppe hat ab sofort eine neue E-Mail Adresse. Bitte nutzt die folgende Adresse, wenn ihr mit uns in Kontakt treten wollt.

E-Mail Adresse: the_future_is_unwritten (at) riseup (punkt) net

25Jul/110

Aus 1.Mai Buendnis Leipzig wird: the future is unwritten

Das Ende unserer diesjährigen 1.Mai Kampagne und Demonstration liegt schon einige Wochen zurück. Die verstrichene Zeit haben wir für Auswertung und Diskussion genutzt und werden diese demnächst öffentlich und transparent darstellen. An dieser Stelle sei bereits allen Autor_innen von Kritik und Feedback an uns gedankt.
Wir sind der Meinung, dass die Veranstaltungen der Kampagne wichtige Diskussionen und Inhalte angerissen haben, die wir mit der Demonstration unterstrichen haben. Die teilweise hohe Teilnahme und Beteiligung der Zuhörer_innen auf den Veranstaltungen stimmt uns optimistisch, dass die Kritik an Arbeit, Staat und kapitalistischer Vergesellschaftung nicht vergeblich ist. Sie wird auch zukünftig Teil unserer politischen Arbeit sein. Wir wollen aber nicht im Jahr 2012 wieder eine 1.Mai Kampagne organisieren und uns dann Jahr für Jahr gegenseitig auf die Schultern klopfen. Es gilt deshalb, die Debatte aufrecht zu erhalten und eine kontinuierliche politische Praxis zu entwickeln. Dieser Blog und unsere Gruppe wird zukünftig unter dem Namen "the future is unwritten" weitermachen. Die 2011er Kampagne findet ihr auf diesem Blog als Archiv.

19Jul/110

Nimm 2 – Antifaschistische Demos

Am 20. August planen Nazis in Leipzig eine Kundgebung am Völkerschlachtdenkmal. Dagegen richtet sich eine antifaschistische Demonstration am gleichen Tag sowie das Aktionsbündnis Leipzig nimmt Platz.

Die Weiterexistenz des NPD Büros in Leipzig-Lindenau, welches auch in letzter Zeit Ausgangspunkt für nazistische Übergriffe war, veranlasst außerdem die Kampagne Fence Off zu einer überregionalen antifaschistischen Demonstration am 24. September, die wir beschlossen haben zu unterstützen.

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare