THE FUTURE IS UNWRITTEN – Wir sind umgezogen
23Feb/120

Neue Website.

20Feb/120

Call of the Crisis – Veranstaltungen zur Krise

Im März und April bieten wir im Rahmen der Mobilisierung zu M31 und der aktuellen Krisenentwicklungen und -proteste mehrere Veranstaltungen an.

Die Veranstaltungen findet in der rechten Spalte unter "Termine". Bitte beachtet, dass es für die Workshops nur begrenzte Plätze gibt und in Folge dessen eine Anmeldung notwendig ist. Zahlen müsst ihr für die Workshops nix.

Unsere Veranstaltungen im Überblick:

14Feb/120

extrem_ist_in: Gegen die saechsische Demokratie!

Am 18. Februar wird es zwar aller Voraussicht nach keinen Naziaufmarsch in Dresden geben, es lohnt sich dennoch hinzufahren. Ab 12 Uhr wird es vom Jorge Gomodai Platz eine Demonstration Gegen das sächsische Demokratieverständnis und die Kriminalisierung von Antifaschismus geben.

In Dresden wird immer noch der Opfer der militärischen Niederschlagung Deutschlands in einer Reihe mit den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Die Menschenkette von über 10000 Menschen soll zugleich Widerstands gegen heutige Nazis sein, während ernsthafter Widerstand mit Blockaden kriminalisiert wird. Am vergangenen Montag wurde wieder die Verteidigung der Demokratie gefeiert wird. Gleichzeitig laufen hunderte Verfahren gegen Menschen, die letztes Jahr mitgeholfen hatten, den Naziaufmarsch wirklich zu verhindern.

In Sachsen ist mehr als anderswo klar, dass der Kampf gegen alle "Extremisten" gleichermaßen geführt werden soll. Die im Grundgesetz festgelegte Ordnung gilt als unangreifbares Heiligentum. Die Bestrebungen der Nazis, die existierenden, wenn auch beschränkten Freiheiten, in einer mordenden Volksgemeinschaft abzuschaffen, werden mit den Versuchen, Freiheit vom kapitalistischen Hamsterrad zu erringen, gleichgesetzt. Diese blinde Selbstverteidigung erscheint wohl um so notwendiger, als die bestehende Ordnung die aktuelle Krise durch massive Angriffe auf das Lebensniveau der Menschen in Europa und nationalistische Interessenspolitik zu lösen versucht.

Deswegen gilt es am Samstag nach Dresden zu fahren und zu zeigen, dass das Problem nicht "Extremist_innen", sondern die Nazis und Extremismusbekämpfer sind!

Aufruf und weitere Informationen zur Demonstration findet ihr hier.
 

 

25Okt/110

Fuenf Jahre …ums Ganze!

Das kommunistische Bündnis ...ums Ganze! besteht seit fünf Jahren. Das ist Anlass für das Bündnis, seine politische Arbeit und Wirken Revue passieren zu lassen. Auf Indymedia erschien dazu ein interessanter Artikel. Passend dazu wurde die Website des Bündnisses neu aufgelegt.

21Okt/112

Heute Abend Soli-Cocktailbar im Zoro

Politische Arbeit kostet Geld. Unsere Gruppe lädt heute alle Interessierten und Freund_innen zum gemeinsamen Cocktailtrinken in das Zoro ein. Die Band "Fliehende Stürme" spielt und wir sind in der unteren Etage beim fröhlichen Cocktail mixen und trinken anzutreffen. Los geht es um 21 Uhr. Das Zoro ist in der Bornaischen Str. 54, im Hinterhaus. Infos zu dem Konzert gibt es hier.

14Sep/110

Aktuelles zur Krise

Wir haben für euch zwei spannende Texte zu den aktuellen Entwicklungen rund um Krise und Schuldenproblematik rausgesucht.

Ein einführendes Flugblatt der Gruppe krisis von 2008 zur Krise des Kapitalismus, das immer noch aktuell ist: Crashkurs.

Zur Diskussion um Rating-Agenturen, die zum Teil absurde Züge annimmt, ein Text der Rosa Luxemburg Stiftung: Downgrade!!! Macht und Ohnmacht der Rating-Agenturen.

Aus aktuellem Anlass verweisen wir noch auf die bevorstehenden Feierlichkeiten zum 3.10. in Bonn und die Notwendigkeit zum antinationalen und kapitalismuskritischen Protest: http://friede-freude-eierkuchen.net/

7Aug/110

Achtung: Neue E-Mail Adresse vorhanden

Unsere Gruppe hat ab sofort eine neue E-Mail Adresse. Bitte nutzt die folgende Adresse, wenn ihr mit uns in Kontakt treten wollt.

E-Mail Adresse: the_future_is_unwritten (at) riseup (punkt) net

25Jul/110

Aus 1.Mai Buendnis Leipzig wird: the future is unwritten

Das Ende unserer diesjährigen 1.Mai Kampagne und Demonstration liegt schon einige Wochen zurück. Die verstrichene Zeit haben wir für Auswertung und Diskussion genutzt und werden diese demnächst öffentlich und transparent darstellen. An dieser Stelle sei bereits allen Autor_innen von Kritik und Feedback an uns gedankt.
Wir sind der Meinung, dass die Veranstaltungen der Kampagne wichtige Diskussionen und Inhalte angerissen haben, die wir mit der Demonstration unterstrichen haben. Die teilweise hohe Teilnahme und Beteiligung der Zuhörer_innen auf den Veranstaltungen stimmt uns optimistisch, dass die Kritik an Arbeit, Staat und kapitalistischer Vergesellschaftung nicht vergeblich ist. Sie wird auch zukünftig Teil unserer politischen Arbeit sein. Wir wollen aber nicht im Jahr 2012 wieder eine 1.Mai Kampagne organisieren und uns dann Jahr für Jahr gegenseitig auf die Schultern klopfen. Es gilt deshalb, die Debatte aufrecht zu erhalten und eine kontinuierliche politische Praxis zu entwickeln. Dieser Blog und unsere Gruppe wird zukünftig unter dem Namen "the future is unwritten" weitermachen. Die 2011er Kampagne findet ihr auf diesem Blog als Archiv.